Reisehotline

Mietwagen

Werbung

Le Seu – die Kathedrale von Palma

Mittwoch, Februar 1, 2012 @ 12:02 PM

Offiziell heißt die mächtige Kathedrale von Palma de Mallorca Kathedrale zur Heiligen Maria, sie wird aber im Volksmund nur Le Seu genannt, was so viel wie Sitz des Bischofs bedeutet. Die Kathedrale Le Seu gehört zu den größten und schönsten Kirchen in ganz Spanien und wer einen Urlaub auf der Insel verbringt, der sollte es nicht versäumen, die prachtvolle Kathedrale Le Seu zu besuchen.

Erbaut wurde die Kathedrale Le Seu auf den Überesten einer islamischen Moschee und ihr Erbauer war der spanischen König Jaume I. Der König gilt auf Mallorca bis zum heutigen Tag als Volksheld, denn ihm ist es gelungen, die Insel von den Mauren zu befreien. Als sichtbares Zeichen des Sieges der Christen über die Muslime legte der König im Jahre 1230 den Grundstein für die Kathedrale Le Seu. Nach seinem Tod führte sein Sohn Jaume II. die Arbeiten an der Kathedrale Le Seu weiter und ließ sie ab 1306 zu einem Mausoleum für die spanischen Könige ausbauen, von denen einige auch in der Krypta beigesetzt wurden.

Vollständig fertig wurde die Kathedrale Le Seu allerdings erst Anfang des 20. Jahrhunderts und auch die Fassade wurde erst 1852 vollendet. Durch die lange Bauzeit ist die Kathedrale Le Seu heute eine interessante Mischung aus den unterschiedlichsten Stil- und Zeitepochen. Der Bau wurde zur Zeit der Gotik begonnen, aber auch die Renaissance, das Barock und der Klassizismus haben sowohl innen als auch außen ihre Spuren hinterlassen. Auch der Jugendstil ist vertreten und das verdankt die Kathedrale Le Seu dem genialen spanischen Architekten und Künstler Antoni Gaudi, der von 1904 bis 1914 die Kirche restaurierte.

Das Gewölbe der Kathedrale Le Seu ruht auf 14 Pfeilern und ist rund 30 m hoch. Besonders beeindruckend sind aber die bunten, sehr kunstvollen Fensterrosetten, die als die größten der Welt gelten.

Comments are closed.