Reisehotline

Mietwagen

Werbung

Der Rote Blitz – die schönste Art zu reisen

Mittwoch, Februar 1, 2012 @ 12:02 PM

Normalerweise dauert eine Fahrt mit dem Auto von Palma de Mallorca der Hauptstadt Mallorcas, ins benachbarte Städtchen Sóller nicht einmal 20 Minuten. Wenn man sich aber dazu entschließt die Reise mit dem Roten Blitz anzutreten, dann ist man über eine Stunde unterwegs, hat aber die deutlich schönere Reise gemacht.

Mit dem Roten Blitz fahren heißt mit einer Eisenbahn zu fahren, die es schon seit 1912 auf Mallorca gibt und die zu den beliebtesten Attraktionen der Insel gehört. Früher noch mit Dampf, kann man heute mit dem Roten Blitz die 27 km die Palma de Mallorca von Sóller trennen, zwar auf eine moderne Art und Weise überwinden, aber das tut dem Spaß keinen Abbruch, wenn man mit dem Roten Blitz unterwegs ist. Sechsmal am Tag kann man mit dem Roten Blitz zwischen 8°° Uhr und 19:30 Uhr hin- und herfahren und auch wenn man dabei durch 13 Tunnel fährt, die durch den Gebirgszug Tramuntana gesprengt wurden, so hat diese Reise doch ihre Reize.

In den hellen Momenten geht es durch blühende Zitronen- und Orangenhaine und je näher man der kleinen Stadt Sóller kommt, umso bezaubernder wird die Landschaft. Mit dem Roten Blitz fährt man auf nostalgischen Holzbänken sitzend, durch tiefe Täler und hohe Brücken und auch wenn es während der Fahrt rumpelt und wackelt, so macht es doch großen Spaß.

Wer einmal mit dem Roten Blitz fahren will, der übrigens nicht von staatlicher Seite, sondern von den Bürgern von Sóller finanziert wird, dann sollte man früh aufstehen, denn die Tickets sind sehr begehrt. Viele Urlauber setzen sich schon am frühen Morgen in das kleine Café am Bahnhof von Palma de Mallorca und warten geduldig auf die Abfahrt des Zuges. In Sóller auf dem Bahnhof angekommen, fühlt man sich an einen Heimatfilm erinnert, so idyllisch ist es dort.

Comments are closed.